Workshops

Wir möchten junggrüne Themen zu euch bringen!

Und deshalb bieten wir euch und euren Kreisverbänden ab sofort Workshops an, die sich mit der Struktur der GRÜNEN JUGEND Hessen befassen oder euch einen inhaltlichen Input zu Themen aus euerm persönlichen Umfeld bis hin zur globalen Politik geben.

Ihr seid an einem Workshop interessiert oder könnt euch vorstellen, selber einen Workshop für andere Mitglieder zu halten? Oder euch fehlt ein Theme und ihr benötigt ein bisschen Input? Dann meldet euch einfach in der Landesgeschäftsstelle mit einer Mail an mail@gjh.de.

Aktuelle Workshops:

  • Wer ist die „neue Rechte?“

Der Workshop „(Neue) Rechte Gefahren“ beschäftigt sich mit Hauptnarrativen völkischer Ideologie und den Strategien der Neuen Rechten. Narrative völkischer Ideologie begegnen uns auf dem Schulhof, in der Uni und auf der Straße. Aber die „neue“ Rechte hat auch die Sozialen Medien wie Instagram, Telegram oder YouTube für sich entdeckt. Dabei tritt die völkische und menschenverachtende Ideologie meist in stark codierter Form auf. Wir werden uns damit beschäftigen, wer hinter der „neuen Rechte“ steckt, was für Strategien sie benutzen und welche Auswirkungen die Verbreitung von menschenverachtenden Weltbildern und Einstellungen haben kann. Es wird dazu eingeladen, Empathie mit Betroffenen von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt zu entwickeln und die eigenen Perspektiven zu erweitern und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Dauer des Workshops: 2-3 Stunden

  • Verschwörungsmythen in Zeiten der Pandemie

In unsicheren Zeiten, wie in einer Pandemie, bieten Verschwörungmythen vermeintliche Erklärung und Halt. Besonders im Internet kursieren viele Verschwörungsmythen. Seit Beginn der Pandemie sehen wir, wie die sogenannte „Querdenker-Szene“ sich radikalisiert. Wir als Gesellschaft sind gefragt und zugleich gefordert, einen Umgang mit diesem Hass und den Verschwörungsmythen zu finden. Darum bieten wir diesen Workshop an, um sich über Funktions- und Argumentationsweisen von Verschwörungstheorien zu informieren und sich über Handlungsoptionen auszutauschen. Zu Beginn wird es einen kurzen Input zu den Kennzeichen und Hintergründen von Verschwörungsmythen geben. Ferner möchten wir Handlungsmöglichkeiten aufzeigen und einen Raum für offene Fragen bieten. Dauer des Workshops: 2-3 Stunden

  • Mobilität der Zukunft

In Zeiten der Klimakrise kommt auch der Mobilität immer mehr Aufmerksamkeit zu. Wie kann eine Mobilität der Zukunft aussehen? Was braucht es, um noch mehr Menschen, gerade auch im ländlichen Raum, für den Umstieg vom Auto auf den ÖPNV zu begeistern? Was sind die Hindernisse und wie ist der aktuelle Zustand? Im Workshop „Mobilität der Zukunft“ gehen wir darauf ein und werfen auch einen Blick auf den Fern- und Güterverkehr. Gerne können wir auch über die Probleme bei euch vor Ort diskutieren. Dauer des Workshops: 1-2 Stunden

  • Sexismus in der Politik/Feministisches Empowerment und Kritische Männlichkeit

Der „Sexismus in der Politik“ Workshop bietet eine allgemeine Einführung in das Themenfeld Sexismus. Darauf folgend werden Strukturen und Momente besprochen, in denen sich Sexismus in politischen Organisationen zeigt. Die „Feministisches Empowerment und Kritische Männlichkeit“ Workshops sind zwei parallel stattfindende Workshops, in denen sich die Teilnehmenden mit der eigenen geschlechtsbedingten Sozialisation auseinandersetzen und Handlungsstrategien entwickeln. Dauer des Workshops: 1-2 Stunden

  • Antimuslimischer Rassismus (Geschichte, Funktionsweise, Beispiele)

Viele Menschen in unserer vielfältigen, postmigrantischen Gesellschaft erleben antimuslimischen Rassismus. Aber was bedeutet der Begriff überhaupt und wie drückt sich antimuslimischer Rassismus aus? Diese Fragen und was ihr gegen antimuslimischen Rassismus tun könnt, schauen wir uns gemeinsam an! Der Workshop beinhaltet die Geschichte und Funktionsweise des antimuslimischen Rassismus und Beispiele, an denen das Problem deutlich wird. Dauer des Workshops: 1-2 Stunden

  • Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Das Konzept der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit vereint unterschiedliche Diskriminierungsformen unter gemeinsamen Aspekten. Es geht um Rassismus, Antisemitismus aber auch Klassismus, Queerfeindlichkeit und Ableismus. Was genau es damit auf sich hat, erfahrt ihr in diesem Workshop, in dem wir auch gemeinsam darüber diskutieren, wie wir uns für andere Lebensrealitäten sensibilisieren können. Dauer des Workshops: 1-2 Stunden

  • Hatespeech – Hass im Netz

Ob Cybermobbing, Doxing, Hass oder Hetze – wir sind oft wehrlos bei Angriffen im Netz, fühlen uns machtlos, und ziehen uns zurück. Was ihr für Möglichkeiten habt, um euch im Netz zu wehren und anderen zur Seite zu stehen, was es zu beachten gilt, und wer euch dabei Unterstützung leisten kann, werden wir uns gemeinsam ansehen und diskutieren. Im Zentrum stehen auch eure Erfahrungen zu diesem Thema, aber Vorkenntnisse oder Erfahrungen sind nicht vorausgesetzt. Dauer des Workshops: 1-2 Stunden